Britta Ollrogge - Agile Coach
Britta Ollrogge - Agile Coach

Story Telling, Metaphern & Modelle: Eine Retrospektive für kreative Lösungen

Britta Ollrogge

In der Sprint-Retrospektive hat das Scrum Team Gelegenheit, seine Arbeitsweise kritisch zu hinterfragen und einen Verbesserungsplan für den kommenden Sprint zu erstellen.

Was macht man nun, um auf neue Ideen zu kommen? Meistens wird eine Form von Brainstorming durchgeführt und daraus Maßnahmen abgeleitet. Wirklich kreativ sind diese Ideen aber selten. 
Für die Entwicklung qualitativ hochwertiger, neuer Lösungen ist häufig ein anderes Vorgehen sinnvoll. Es ist wichtig, Probleme zu erkennen, die andere noch gar nicht sehen und diese Probleme von verschiedenen Seiten betrachten. 

Modell Modell

Kreativität fördern

Kreativ ist, wer kreativ handelt. Die Wissenschaftlerin Teresa Amabile hat den Begriff Kreativität in ihrem „Three Component Model of Creativity“ als ein Kombination aus kreativen Fähigkeiten, Fachwissen und Motivation erklärt. Das Fachwissen ist die Basis. Gerade in Teams kommen verschiedene Wissensgebiete und Kompetenzen zusammen und können sich gegenseitig ergänzen. Kreative Fähigkeiten sind die individuellen Fähigkeiten, die mit Kreativität assoziiert sind. Und letzten Endes ist noch Motivation erforderlich, etwas Neues entwickeln zu wollen. Laut Teresa Amabile kann Motivation bis zu einem gewissen Grad fehlendes Wissen und fehlende kreative Fähigkeiten kompensieren. Wichtig ist vor allem, dass der einzelne Lust auf neue Ideen hat.


Eine Retrospektive soll einen Rahmen bieten, der es dem Scrum Team ermöglicht, mit Hilfe des gemeinsamen Wissens ihre kreativen Fähigkeiten zu entfalten und Lust auf neue Ideen macht.

Die LEGO® Serious Play®-Methodik
LEGO® Serious Play® ist ein moderierter Prozess. Dabei werden die Vorteile des kreativen Spiels und des Erschaffens von neuem mit den Belangen der Arbeitswelt in Verbindung gebracht.

Unter Verwendung einer Vielzahl verschiedener Lego®-Materialien werden 3D-Modelle entwickeln, die als Metaphern für die Sicht auf unterschiedlichste Aspekte der zu erörternden Themen dienen. Durch Story Telling, also dem Reden über das Erschaffene, findet ein kreativer und gleichberechtigter Austausch zwischen den Teammitgliedern statt.

Ein zentrales Element von LEGO® Serious Play® ist die Hand-Gehirn-Verbindung. Die Hände sind mit 70-80% unserer Gehirnzellen verbunden. Denkprozesse in Verbindung mit der Nutzung der Hände führen daher zu einem tieferen Verständnis  der Zusammenhänge. Themen werden durch den Einsatz der Hände im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.

Im Gegensatz zur klassischen Beratung, bei der neue Lösungen durch Berater vorgegeben, ist ein weiterer Grundgedanke der LEGO® Serious Play®-Methodik, dass Lösungen am besten und wirksamsten aus dem System bzw. dem Team selbst entstehen. Dieses Vorgehen unterstützt die  Selbstorganisation des Teams, die im Scrum ein zentraler Baustein ist. Auch der Ansatz des Agile Coaching passt zu diesem Grundgedanken hervorragend.

 

Beispiel-Ablauf einer Retrospektive unter Verwendung von LEGO® Serious Play®-Materialien

Der Fokus dieser Retrospektive liegt auf dem Team, den Rollen im Team und der Zusammenarbeit. Abhängig von den Fragen können aber auch andere Fokusbereiche (z.B. der Sprint oder das Anforderungsmanagement) mit dieser Retrospektive ergründet werden.


Vorbereitung
Man braucht folgende Materialien:

  • LEGO® Window Exploration Bags entsprechend der Anzahl der Teilnehmer + passende Bauanleitungen (siehe unter „Set the stage“),
  • 1 größere LEGO-Grundplatte,
  • LEGO® Serious Play®-Material (Identity and Landscape Kit),
  • Haftnotizen / Stifte,
  • Fragen, die behandelt werden sollen, auf einzelnen Flip-Chart-Blättern (siehe „Gather data“ und „Generate insights“,
  • Fotoapparat / Handykamera,
  • Timer.

 

Für diese Retrospektive sollte man 2 Stunden einplanen (bei 6-8 Teilnehmern). Nehmen mehr Teilnehmer teil, kann mehr Zeit erforderlich sein.

 

Set the stage

Um mit den Materialien sowie Methapern und Story Telling vertraut zu werden, werden zwei Vorübungen gemacht:

 

Vorübung 1: Brücke

Jeder Teilnehmer erhält ein LEGO® Window Exploration Bag. Zunächst wird der Inhalt des Exploration Bag kurz erklärt und ein paar technische Hinweise zum Bauen mit LEGO®-Materialien gegeben. 

Die Teilnehmer bauen dann mit den Teilen aus ihres Exploration Bag jeweils eine Brücke. Die Brücke soll folgende Anforderungen erfüllen: Eine Hand soll bequem unter der Brücke durchpassen und eine Mini-Figur auf der Brücke stehen.

Restriktionen: Nur eigene Steine verwenden, man darf sich aber gegenseitig helfen.

Zeit zum Bauen: 5 Minuten

Anschließend zeigt nacheinander jeder Teilnehmer seine Brücke und erzählt kurz, warum er sie so gebaut hat (Story Telling). Die anderen Teilnehmer werden aufgefordert, Fragen zum Modell zu stellen.

Zum Abschluss werden die Brücken wieder komplett auseinander gebaut.

 

Vorübung 2: Schildkröte

Die Teilnehmer bekommen eine Bauanleitung und bauen auf der Basis mit den Steinen aus ihrem LEGO® Window Exploration Bag jeder für sich eine Schildkröte.

Bauzeit: 3 Minuten Bauzeit.

Sobald die Schildkröten fertig sind, wird das Konzept von Metaphern vom Scrum Master anhand des Beispiels „Schildkröte“ erläutert. Eine Schildkröte kann u.a. für Langlebigkeit, Besonnenheit, angepasste Handlungen, Langsamkeit, Weisheit stehen.

 

Gather data

Im nächsten Schritt beantworten die Teilnehmer  folgende Frage mit dem Bau eines Modells: „Wie sehe ich mich im Team / welche Rolle habe ich?“

Die Teilnehmer verwenden wieder den Inhalt ihres jeweiligen LEGO® Window Exploration Bags. Die Schildkröte kann auseinander gebaut werden oder ganz bzw. teilweise in das neue Modell einfließen.
Bauzeit: 10 Minuten

Nach der Bauphase schreiben die Teilnehmer jeweils auf eine Haftnotiz einen Begriff, der ihre Rolle am besten benennt. Die Haftnotiz wird an das Modell geheftet.

Anschließend zeigt jeder reihum, was er gebaut hat, erläutert das Modell und nennt den Begriff , den er aufgeschrieben hat. Dabei kommen Metaphern und Story Telling zum Einsatz. Die anderen Teilnehmer werden aufgefordert, Fragen zum Modell zu stellen.

Window Exploration Bag Window Exploration Bag

Generate Insights

Die Rollen der Teilnehmer in Form von Modellen sind erstellt.

Nun werden die einzelnen Modelle der Teilnehmer in Beziehung zueinander gesetzt und um weitere Elemente ergänzt. Es entsteht ein gemeinsames Modell, das die folgende Frage beantwortet: „Welche Interaktionen gibt es? (Im Team und von außen mit dem Team)“

Dazu wird eine große Grundplatte und das LEGO® Serious Play®-Material verwendet. Die eigenen Modelle bleiben bestehen, werden in das Gesamtmodell integriert und können mit anderen Elementen verbunden werden. Jeder Teilnehmer stellt eine hilfreiche Interaktion in Form eines Modells dar und eine, die verändert werden sollte.

Bauzeit: 15 Minuten.

Restriktion: Eigene Modelle (eigene Rolle) dürfen nur von ihren jeweiligen Erbauern verändert.

Anschließend erklärt jeder kurz, welche Interaktionen er in Form von Modellen dargestellt hat. Die anderen Teilnehmer können Verständnisfragen stellen.

 

Determine actions

„Was sollte am Modell verändert werden, damit die Interaktionen besser werden? Welche Maßnahmen würden helfen“.

Die Teilnehmer arbeiten gemeinsam am Modell und ändern es.

Vorgehen: Das Team redet während des Bauens miteinander und tauscht sich aus, Vorschläge und Änderungen  werden immer direkt mit den Händen am Modell gezeigt bzw. umgesetzt. Es ist zur selben Zeit immer nur eine Diskussion erlaubt.

Bau- und Diskussionszeit: 30 Minuten.

Am Ende erläutern 1-2 Teilnehmer die Veränderungen / Maßnahmen. Die Ideen werden vom Scrum Master gesammelt. Bei mehr als 3 Maßnahmen werden per Dot-Voting 3 Ideen, die im nächsten Sprint umgesetzt werden sollen, ausgewählt.

 

Closing

Zum Abschluss erfolgt eine Zusammenfassung und es werden Fotos des Modells gemacht.

 

Fazit

Das Thema Rollen und Zusammenarbeit im Team wird in dieser Retrospektive durch Verwendung der LEGO® Serious Play®-Materialien  und die Nutzung der Hände begreifbar.  Das Story Telling mit Metaphern basierend auf einem selbst geschaffenen Modell ermöglicht einen intensiven Austausch der Teammitglieder in einer gleichberechtigten und kreativen Arbeitsatmosphäre.

Aktuelles

Leading SAFe®-Seminare mit mir bei Qytera in Frankfurt:

Seit 03/2017 bin ich zertifiziert als SCP4 (SAFe® 4 Program Consultant)

Seit 10/2016 bin ich zertifziert als CSP (Certified Scrum Professional)

Partner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Britta Ollrogge